Hexenfluch (Lynn Raven)

Es war nach langer Abstinenz mal wieder Zeit für ein Fantasy Buch. Es lag schon auf meinem Urlaubsstapel. Leider ganz oben, sodass ich meine Hände nicht davonlassen konnte.

Klappentext
Die junge Ärztin Ella Thorens lebt nur für ihren Beruf. Seit ihre Mutter sie und ihren Vater vor Jahren verlassen hat, hält sie ihr Herz sorgsam verschlossen. Dies ändert sich, als sie eines Abends sieht, wie ein Mann zusammengeschlagen wird. Als sie den Verletzten berührt, fühlt sie, wie eine neue und ungeahnte Macht sie durchströmt. Christian Havreux ist ein Hexer - und der Kontakt mit ihm erweckt Ellas magische Kräfte, das geheime Erbe ihrer Mutter. Er überredet Ella, ihre Fähigkeiten ausbilden zu lassen, doch dabei verfolgt er nicht ganz uneigennützige Pläne …


Meine Meinung
Dieses Buch macht es mir nicht leicht. Ich bin hin und hergerissen ob ich es nun gut finden soll oder ob es ein Flop ist.
Die Thematik und Handlung fand ich spannend und es fiel mir schwer Pausen einzulegen.
Leider stehen dem gegenüber einige Schwächen, die schwer auszublenden waren.
Allen voran viele detaillierst beschriebene und episch ausgekostete Szenen „zwischenmenschlicher Begegnungen“, die eher albern und bald auch voraussehbar waren. Diese Szenen hätte die Handlung nicht nötig gehabt. Das Buch wäre aber auch um einige Seiten kürzer geworden.
Ebenso negativ ist mir der holprige Sprachstil aufgestoßen, den ich zunächst für eine Übersetzung denn einen Originaltext angesehen habe.
Da ich mich auch an High Fantasy erfreuen kann, hat es mich gewundert, dass mir die verschiedensten Fantasy Elemente und Figuren in einem Urban Fantasy Buch zu überladen vorkamen. Hier wurden leider wild verschiedenste Fantasy Elemente vermischt, worunter die Stimmigkeit guter Ideen litt.
Mir wurde es irgendwann zu viel. Sachverhalte wurden nicht erklärt, sondern nur aufgetischt. Den Sinn habe ich oft nicht verstanden. Einige angerissene Handlungs- und Erklärungsstränge sind während des Erzählens abhandengekommen. Im besten Fall wurden sie in einem Nebensatz lieblos abgehandelt.
Insgesamt ist Hexenfluch jedoch ein Buch, dass mich trotz vieler Kritikpunkte begeistern konnte - unter der Voraussetzung dass ich viele Mängel irgendwann ausgeblendet habe. Der Entspannungsfaktor ist in jedem Fall gegeben.

Buchinformation 

Titel: Hexenfluch (Taschenbuch)
Autor: Lynn Raven
Seiten: 428
Verlag: Knaur
Preis: 12,99 €
Erscheinungstermin: 2012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Link Within