Ausprobiert: gebrauchte Bücher online bestellen

Lange habe ich gezögert, gestern habe ich es getan: ich habe das erste Mal bei rebuy bestellt
Der Auslöser war, wie sollte es anders sein, natürlich nicht ein akuter Büchermangel.
Vor einigen Wochen habe ich "Frühlingsträume" und "Herbstmagie" von Nora Roberts Jahreszeiten Reihe erstanden. Da es sich bei diesen Büchern um Band 1 und 3 handelt, fehlen mir noch Band 2 und 4 um die Reihe zu vervollständigen.


Als ich bemerkte, dass Band 1 nicht mehr lange auf meiner "Ich lese gerade" Liste verweilen würde, beschloss ich, dass ein Kauf von Band 2 nicht mehr aufzuschieben sei. Ein Anlass auszuprobieren, ob es sich lohnt gebrauchte Bücher online zu bestellen. Da ich schon einmal dabei war ein Buch zu bestellen, konnten auch direkt noch andere Bücher zur Komplettierung weiterer Reihen in den Einkaufswagen wandern. Der Versand muss sich schließlich lohnen!
Gesagt getan:  jetzt warte ich auf den Einzug acht "neuer" gebrauchter Bücher.
Einfach fiel mir diese Bestellung zunächst nicht. 
Sicherlich, Shopping Portale für gebrauchte Medien, insbesondere für Bücher, sind eine tolle Sache. Ist das Geld mal knapp, lässt sich Lesenachschub günstig erstehen. Vor allem für Vielleser eine interessante Alternative zum Kauf neuwertiger Exemplare. Mancher Sammler findet womöglich eine längst vergriffene aber heiß ersehnte Ausgabe. Bücher wandern nicht in den Müll, sondern finden einen neuen Besitzer. Wenn auch die Gewinne für Verkäufer verglichen mit anderen Verkaufsportalen wie ebay eher mau sind, so lässt sich doch vergleichsweise einfach und schnell das heimische Buchregal leeren und Platz für neuen Lesestoff schaffen.
Der große Nachteil: ich sehe die angebotene Ware nicht und kann sie nicht direkt beurteilen.

Bereits bei der Auswahl des Shopping Portals galt es eine erste Entscheidung zu treffen:

Bei welchem Portal bestelle ich denn nun? 
Ich habe mich auf arvelle, medimops und rebuy beschränkt. Arvelle schied schon in Runde 1 aus, da dort kein Buch meiner Liste angeboten wurde.

Wo erwartet mich eine zufriedenstellende Qualität und wie treffsicher sind die Zustandsbeschreibungen der angebotenen Bücher? 
Es ist doch erstaunlich, wenn alle 30 Bücher, die ich bei rebuy genauer angesehen habe, einen sehr guten Zustand aufweisen sollen. Bei Medimops wurden einige Bücher immerhin nur mit einem "guten" Zustand beschrieben.

Was bedeutet "sehr gut" eigentlich? 
Eine genaue Definition dieser Zustandsbeschreibung konnte ich bei rebuy leider nicht finden. Medimops war auskunftsreicher.

Lohnt es sich je Buch einen Euro bei einem anderen Anbieter mehr auszugeben und stattdessen Versandkosten ab einem bestimmten Gesamtbestellwert zu sparen? Für mich war rebuy die günstigere Variante - trotz Versandkosten. Je nach Bücherauswahl mag diese Rechnung jedoch auch anders ausfallen!

Am Schwierigsten ist für mich die Ungewissheit über den tatsächlichen Zustand der Bücher - bei einem Preis von durchschnittlich ca. 2,50 € pro Buch fällt diese für mich aber kaum ins Gewicht. Ob die Qualität sich bei verschiedenen Anbietern tatsächlich gravierend unterscheidet, ist mit wenigen Bestellungen sicherlich nicht repräsentativ zu beurteilen aber durchaus richtungsweisend. Nach meiner Internetrecherche konnte ich lediglich feststellen, dass die Bewertungen der verschiedenen Anbieter vor allem von den Erwartungen der Kunden abhängen. Eigentlich sollte jedem klar sein, dass bei gebrauchten Büchern in der Regel auch Ware mit Gebrauchsspuren verkauft wird und keine eingeschweißte Neuware, was aber scheinbar auch vorkommen kann. Natürlich freue ich mich über ein Buch, das "wie neu" aussieht. Aber ich rechne nicht damit. Von einem "Sehr guten" Zustand erwarte ich jedoch auch, dass das Buch keine Leserillen und keine abgestoßenen Ecken und Kanten hat. Ich bin gespannt.
Positiv aufgefallen ist mir bei rebuy, dass die Ware kostenlos zurückgeschickt werden kann. Sollte die Qualität also nicht zufriedenstellend sein, bleibe ich nicht auf meinem Buch sitzen. Dafür nehme ich auch gerne in Kauf, dass Versandkosten für Bestellungen in der Regel nicht erstattet werden. Bei Medimops entfallen die Versandkosten ab 19 € Gesamtbestellwert.

Mein Fazit: zum Erstehen günstiger "Übergangsbücher" geeignet, hingegen nicht für die Bücher meiner Lieblingsautoren. Diese besitze ich gerne in neuwertigem Zustand und als gebundenes Buch. Aber man kann ja nicht nur Schokolade essen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Link Within