Und plötzlich gehörst du Ihm (Merel van Groningen)

Die Niederländerin Merel van Groningen berichtet in diesem Buch, wie sie als 15-Jährige in die Fänge eines Loverboys geriet. Sie möchte mit ihrer Geschichte die Öffentlichkeit für diese Problematik sensibilisieren, die mit Nichten auf die Niederlande beschränkt ist, sondern ihren Erfahrungen nach auch in Deutschland anzutreffen ist.

Inhaltsbeschreibung 
Merel ist 15. Sie hat Schwierigkeiten in der Schule und auch das Verhältnis zu ihren geschieden lebenden Eltern ist schwierig.  Dann lernt sie den einige Jahre älteren Mike kennen und lieben. Alles scheint wunderbar und Merel weiß, dass sie sich uneingeschränkt auf Mike verlassen kann. Bald jedoch stellt sie fest, dass sie getäuscht wurde und das hinter der freundlichen Fassade ein völlig anderer, aggressiver und unberechenbarer Mensch steckt. Doch Merel hat sich bereits zu tief in seine Abhängigkeit begeben. Das Geld wird knapp und Mike zwingt sie, sich selbst zu verkaufen. Wird sie es schaffen Mike zu entkommen?

Rezension
Ich hatte mich zuvor schon in die Thematik der „Loverboys“ eingelesen und konnte nur schwer nachvollziehen, wie es möglich ist, dass ein solches Abhängigkeitsverhältnis überhaupt entstehen kann. Eben diese Entwicklung schildert die Autorin sehr anschaulich aus der Ich-Perspektive. Sie berichtet sehr authentisch, wie sie sich in einem Gerüst aus Lügen verstrickte und unwissentlich in eine auf Angst fußende Abhängigkeit geriet. Vor allem ihre jugendliche Naivität und die Verdrängung  eigener Bedenken sowie sämtlicher Warnungen aus dem Familien- und Bekanntenkreis schildert sie sehr eindrücklich. Die Geschichte von Merel hat mich tief bewegt und intensiv angesprochen. Danach musste ich erst einmal wieder etwas „Seichtes für die Seele“ lesen.
Wie schon von anderen Rezensenten beschrieben, ist der Schreibstil eher einfach gehalten. Da es sich hier aber um eine Übersetzung aus dem Niederländischen handelt, möchte ich mir kein Urteil über den Schreibstil der Autorin erlauben. Ich finde außerdem, dass der Schreibstil sehr gut zur Ich-Perspektive einer 15-Jährigen passt und zur Authentizität dieses Buches durchaus beiträgt.

Mein Resumeé: „Und plötzlich gehörst du ihm“ ist für mich ein wichtiges Buch, dass durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient. Es konnte mich mitreißen, aber noch viel wichtiger ist: es sensibilisiert für ein wenig präsentes Thema!

Buchinformation

Titel: Und plötzlich gehörst du ihm ... (Taschenbuch)
Autor: Merel van Groningen
Seiten: 253
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 7,99 €
Erscheinungstermin: 2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Link Within